Die staatliche Grundschule

Die staatliche Grundschule „Ecole Publique de Fossong-Tchuentchue“ ist eine Schule in Fongo-Tongo, einer Gemeinde in Kamerun mit ca. 25.000 Einwohnern, 13 km von der Großstadt Dschang entfernt.

Die Grundschule befindet sich in einem desolaten Zustand: die Infrastruktur ist schlecht, das Dach ist stellenweise undicht, die Wände sind zum Teil schadhaft. Es gibt keine sanitären Anlagen. Seit Jahren erfolgte keine staatliche Förderung mehr. Die Grundschule hat 12 Klassenzimmer und wird von Schülern im Alter von 6 bis 12 Jahren besucht. Die meisten Lehrer arbeiten auf freiwilliger Basis und bekommen von der Elterninitiative „APE“(Association des Parents d’Élèves) ein kümmerliches Entgelt für ihre Leistung.

Das Projekt: Ein Buch, ein Heft, ein Stift

Weil das wenige Geld ihrer Familien aber schon von den Grundbedürfnissen aufgezehrt wird und Schulmaterialien „überflüssige“ Ausgaben bedeuten, bleibt es für viele Schulkinder Jahr um Jahr ein unerfüllter Wunsch, in der Schule zu lernen, zu wachsen, sich zu entfalten. Neben Büchern und Schreibstiften sind Schuluniformen, Schulbänke, Schuhe oder Fahrräder dringend nötig. Hier könnte KOPOS e.V. Abhilfe schaffen.

Jedes Schulkind, das effizient lernen will, braucht eine lernfreundliche Umgebung und die nötigen Übungsmaterialien. Die Versorgung mit Büchern, Heften und Stiften etc. ist eine unerlässliche Hilfeleistung.
Es ist unser kleiner Beitrag zur Entwicklung in Afrika, insbesondere in Kamerun.